Beratungs-Hotline: +49 176 4525 9019(Mo.-Fr. 11 – 15 Uhr)

Unser Team stellt sich vor


Claudia Dantschke

studierte an der Universität Leipzig Arabisch und Französisch und arbeitete von 1986 bis 1990 als Fremdsprachenredakteurin in der arabischen Redaktion der DDR-Nachrichtenagentur ADN. Ab 1993 war sie als freie Journalistin des deutsch-türkischen Senders AYPA-TV tätig. Ihre Recherchen führten u.a. zum Verbot der radikal-islamistischen Hizb ut-Tahrir.

Von 2002 bis 2020 war Claudia Dantschke Mitarbeiterin der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH, wo sie bis Ende 2020 die von ihr im Sommer 2011 mitbegründete Beratungsstelle Hayat-Deutschland leitete. Seit Januar 2021 ist sie im Vorstand des neu gegründeten Vereins Grüner Vogel e.V. und leitet dort die Beratungsstelle Leben, mit der sie ihre Arbeit von Hayat-Deutschland fortsetzt. Seit 2011 berät Claudia Dantschke Angehörige sich salafistisch oder jihadistisch radikalisierender Personen sowie Aussteiger*innen aus dieser Szene.


Julia Berczyk

studierte Migration and Ethnic Studies sowie European Studies an der Universität Amsterdam (M.A., M.Sc.). Von 2014 bis 2020 arbeitete sie als Fallberaterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Beratungsstelle HAYAT-Deutschland. Seit 2021 setzt sie diese Tätigkeit bei der Beratungsstelle Leben des Vereins Grüner Vogel e.V. fort. Insbesondere im Kontext des Radicalisation Awareness Network (RAN) ist sie mit zahlreichen fachlichen Beiträgen in Erscheinung getreten. Außerdem wird sie häufig vom Danish Center for Prevention of Extremism eingeladen, zu dem enge Kontakte bestehen.

Julia Berczyk befindet sich im regen Austausch mit der Politikwissenschaftlichen Fakultät der Universität Amsterdam, insbesondere mit der Themengruppe Challenges to Democratic Representation. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen CVE (Counter Violent Extremism) und Returning FTFs (Foreign Terrorist Fighters) sowie Risikoanalyse und Evaluation.


Alma Fathi

hat vergleichende Religionswissenschaft und Geschichte (M.A.) an der Freien Universität Berlin studiert. Zudem ist sie zertifizierte Trainerin für Interkulturelle Kompetenz, Demokratiebildung (Betzavta) und Antigewalttraining. Alma Fathi ist seit 2009 in der Eltern-, Angehörigen- und Ausstiegsberatung tätig. Ursprünglich arbeitete sie in einer Beratungsstelle zu den Themenbereichen Sekten, rechte Gruppierungen und Strömungen der rechten Esoterik und begann zu dieser Zeit, Angehörigen zu beraten, deren Kinder in das Kriegsgebiet Afghanistan ausgereist sind.

Von 2015 bis 2020 war Alma Fathi Mitglied des Berater-Teams von HAYAT-Deutschland, seit 2021 ist sie Mitglied im Vorstand des Vereins Grüner Vogel e.V. und arbeitet in der Fallberatung vor allem mit Frauen, die mit ihren Kindern aus jihadistischen Kampfgebieten zurückgekehrt sind sowie mit deren sozialem Umfeld.


Arne Augustini

ist Arabist, Politikwissenschaftler und Historiker (M.A. Universität Leipzig). Zusätzlich ist er zertifizierter Trainer und Coach für Interkulturelle Kompetenz und verfügt über langjährige Arbeitserfahrung als Berater und Unternehmer in der MENA-Region. 2022 hat er eine zusätzliche zweijährige Ausbildung zum systemischen Berater abgeschlossen. Seit 2018 arbeitet Arne Augustini als Fallbetreuer in der Angehörigen- und Familienberatung im Team von Claudia Dantschke, zunächst bei HAYAT-Deutschland, seit 2021 bei der Beratungsstelle Leben des Vereins Grüner Vogel e.V.


Kaan Mustafa Orhon

studierte Islamwissenschaften (B.A.) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und war danach bei der internationalen Menschenrechtsorganisation Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) in Göttingen tätig. Von 2015 bis 2020 war er Fallberater in der Beratungsstelle HAYAT-Deutschland, wo er das Bonner Büro leitete. Seit 2021 setzt er diese Beratungstätigkeit in Bonn als Fallberater der Beratungsstelle Leben des Vereins Grüner Vogel e.V. fort. Er ist aktives Mitglied des Radicalisation Awareness Network (RAN) der EU-Kommission.


Eva Bitsch

studierte bis 2018 Geschichte und Kultur des Vorderen Orients (B.A.) an der Freien Universität Berlin, im Anschluss studierte sie War and Conflict Studies (M.A.) an der Universität Potsdam mit einem inhaltlichen Fokus auf den Nahen Osten. Von 2018 bis einschließlich 2021 war Eva Bitsch ehrenamtliche Konfliktbeobachterin des Heidelberger Instituts für Internationale Konfliktforschung. Seit Februar 2022 ist sie als Fallberaterin in der Beratungsstelle Leben des Vereins Grüner Vogel e.V. tätig.


Forschung

Ibrahim Bebars

studierte Politik- und Nahostwissenschaften (M.A.) mit den Schwerpunkten Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens, Islamisches Recht, Islamischer Extremismus und arabische Sprachwissenschaft. Bisherige wissenschaftliche Tätigkeiten erfolgten unter anderem am Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE), am Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen (FAU) sowie am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik (MEA).

Darüber hinaus verfügt Ibrahim Bebars über Arbeitserfahrung als Interviewer, Dolmetscher und Lektor für die arabische Sprache und verfestigte seine Interkulturelle Kompetenz durch langjährige Aufenthalte in der MENA-Region (Ägypten, Tunesien). Seit 2022 ist Ibrahim Bebars wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Schnittstelle von Beratungspraxis und wissenschaftlichem Fachdiskurs für die Beratungsstelle Leben des Vereins Grüner Vogel e.V.


Finanzen und Buchhaltung

Anne Gehrmann

hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich. Sie ist im Projekt zuständig für die Finanzverwaltung und Buchhaltung und leitet das Büro in Berlin. Anne Gehrmann unterstützt das Team bei der Planung und Ausgestaltung des Projekts und übernimmt Lektorats-Aufgaben bei Veröffentlichungen.