Unsere Beratung basiert auf gegenseitigem Vertrauen und Unvoreingenommenheit.
Wir hören zu und finden Lösungen.

Wer sind wir

Wir sind eine Beratungsstelle und haben unseren Trägerverein in Anspielung auf das von Jihadisten missbrauchte islamische Symbol des grünen Paradiesvogels Grüner Vogel e.V. genannt.

Unser Beratungsangebot richtet sich sowohl an Angehörige und Bezugspersonen als auch direkt an sich salafistisch oder jihadistisch radikalisierende Menschen. Wir sind ein multiprofessionelles Team mit langjähriger Erfahrung im Themenfeld salafistischer oder jihadistischer Radikalisierung, Distanzierung und Deradikalisierung.

Für wen sind wir da

Wir sind für Sie da, wenn Sie befürchten, dass sich in Ihrem direkten Umfeld, sei es in der Familie oder bei Freunden, jemand dem politischen Salafismus oder dem Jihadismus zuwendet. Gemeinsam klären wir, ob Ihre Befürchtungen begründet sind und unterstützen Sie auf Ihrem Weg, die Ihnen nahestehende Person bei der Distanzierung zu begleiten.

Wir sind auch für Sie da, wenn Sie selbst den Entschluss gefasst haben, sich von der radikalen Szene und Ideologie zu lösen, aber Unterstützung bei der Distanzierung und der Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben benötigen.

Wir verstehen uns auch als bundesweite Schnittstelle zu staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen und beraten beim Erkennen von und Umgang mit salafistischer oder jihadistischer Radikalisierung. In unserer Arbeit haben wir sowohl die individuellen Bedürfnisse unserer Beratungsnehmer_innen als auch das öffentliche Sicherheitsinteresse im Blick.

Was sind unsere Ziele

Unsere Arbeit zielt darauf ab, Straftaten vorzubeugen sowie Radikalisierungsprozesse zu verlangsamen, aufzuhalten und im Idealfall umzukehren.

Im Kern geht es um den Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und das Zusammenleben in einer pluralistischen und liberalen Gesellschaft. Unser Ziel ist es dazu beizutragen, dass Personen, die sich radikalisieren, nicht zu Tätern und zugleich zu Opfern einer menschenfeindlichen Ideologie und letztendlich ihres eigenen Handelns werden.

Wie arbeiten wir

Wir arbeiten bedarfs- und lösungsorientiert auf drei Ebenen: affektiv, pragmatisch, ideologisch.

  • Affektiv heiß, dass Gefühle, Werte, Einstellungen und Interessen des sich radikalisierenden Menschen bei uns im Zentrum der Beratungstätigkeit stehen. Gemeinsam erarbeiten wir Alternativen zu Affekten und Emotionen, die aus dem radikalen Weltbild entstehen.
  • Pragmatisch bedeutet, dass wir Sie unterstützen, die durch eine Radikalisierung entstandene Isolation zu überwinden. Wir helfen Ihnen zum Beispiel beim Umgang mit Behörden, beraten Sie bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz oder in Bezug auf mögliche juristische oder auch psychologische Unterstützung.
  • Ideologisch heißt, dass wir zusammen radikale Narrative und Deutungsrahmen hinterfragen, dekonstruieren und entkräften sowie neue Perspektiven erarbeiten. Es geht aber auch darum zu verstehen, warum sich eine Person von bestimmten Inhalten und Ideen angezogen fühlt. Dabei spielen persönliche Erfahrungen, Ideale sowie Hoffnungen oft eine wichtige Rolle. Ihre zielgerichtete Reflexion mit der betroffenen Person ist ein Schlüssel für eine erfolgreiche Deradikalisierung.

Was bieten wir an

Wir beraten persönlich, telefonisch, per E-Mail oder über verschiedene Messenger-Dienste auf Deutsch, Türkisch, Englisch oder Farsi – kostenfrei.